Hauptmenü
Witzseite

Startseite
Herricht und Preil
Fiese Witze
Grabsprüche
Textadventure
E-Post
Reise
Linke Dinger
Awards
Fettnäpfchen
Gästebuch
Persönliches

Trivocum

Zum 1&1-Shop

Georg-Cantor- Gymnasium
FH Merseburg


Schick mir doch ne e-mail!

Email-Liste
Free SMS kostenlos versenden bei delico.de

www.myEuro.info  
 
Was hat der Euro in Ihrer Brieftasche schon erlebt?

Seriennummer:



 

Ein Mann kommt zum Arzt und klagt, er habe immer Schmerzen im rechten Arm. Der Arzt schaut ihn kaum an und meint: «Bringen Sie mir morgen eine Urinprobe mit! Der Computer wird die Diagnose stellen. Das ist vorerst alles. Sie können wieder gehen!» «Unverschämtheit!», denkt sich der Patient. «Eine Urinprobe? Der Computer wird die Diagnose stellen! Na, dem werde ich es morgen aber zeigen!» Er lässt sich in den mitgegebenen Messbecher Urin von seiner Tochter und von seiner Frau geben. Auch der Großvater pinkelt hinzu. Um den Becher komlett zu füllen, onaniert er noch dazu. Am nächsten Tag bringt er das Ganze zum Arzt. Der schüttet den Becher in den Computer, dieser rattert einen Augenblick, dann wirft er einen langen Papierstreifen heraus. Der Arzt liest das Papier und meint: «Ihre Tochter ist schwanger, Ihre Frau hat die Tage, Ihren Großvater schicken Sie mir bitte zur Prostata-Untersuchung vorbei.. - Und wenn Sie nicht aufhören zu onanieren, dann werden Sie Ihren Tennisarm nie los!»

Frage: Was ist blau-orange und liegt auf dem Boden des Swimmingpools?
Antwort: Ein Baby mit geplatzten Schwimmflügeln!

Der Erfinder tritt mit seiner neuen kugelsicheren Weste vor seine Frau: «Nach zehn Jahren Arbeit habe ich endlich die 100 Prozent kugelsichere Weste erfunden. Diese Weste widersteht allen Geschossen und wird uns endlich den großen Reichtum bescheren!» Er gibt seiner Frau einen Revolver: «Los, probier mal!» Die Frau setzt ihrem Mann den Revolver an die Stirn und drückt ab..

Adam läuft durchs Paradies, langweilt sich tierisch und bittet schließlich den Herrn um Gesellschaft. «Kein Problem, da habe ich was: schön, intelligent, liebevoll, kocht gut, pflegt dich, wenn es dir mies geht und geht im Bett ab wie'n Zäpfchen.» Adam, schon leicht misstrauisch: «Klingt gut, was würde mich das kosten?» Gott: «Naja, das Augenlicht, den rechten Arm und den linken Fuß.» Adam: «Uh, das ist aber heftig, was könnte ich denn - sagen wir - für eine Rippe bekommen?»

Frage: Was ist braun, hat vier Beine und einen Arm?
Antwort: Ein Rottweiler auf dem Kinderspielplatz!

«Mami, ich bin doch jetzt schon 16 Jahre alt, darf ich jetzt einen BH tragen?»
«Nein, Klaus!»

Frage: Was ist der Unterschied zwischen einer Wolljacke, einem Hasen und einem 18jährigen Mädchen?
Antwort: Die Wolljacke wird gestrickt, der Hase wird gespickt, und das 18jährige Mädchen wird 19.

Ein Autofahrer fährt seinen Wagen mit großer Geschwindigkeit, als plötzlich ein kleiner blauer Zwerg seitlich aus dem Gebüsch springt und sich mitten auf die Fahrbahn stellt. Der Autofahrer muss kräftig bremsen, um ihn nicht zu überfahren. Als das Auto zum Stillstand kommt, kurbelt der Fahrer das Fenster herunter und schreit ihn an: «Bist du verrückt geworden? Was soll das!?» Der kleine blaue Zwerg tritt heran und sagt: «Ich bin der kleine schwule blaue Zwerg, und ich habe Hunger!» Der Autofahrer stutzt, greift aber nach seinem belegten Brot und gibt es dem Zwerg.
Er fährt gerade mal einen Kilometer, da springt ein kleiner roter Zwerg aus dem Gebüsch, direkt vors Auto. Wieder kann der Fahrer sein Auto nur knapp zum Stehen bringen und kurbelt das Fenster herunter. Der Zwerg tritt heran und spricht: «Ich bin der kleine schwule rote Zwerg, und ich habe Durst!» Der Autofahrer greift zornig nach der Coladose auf dem Rücksitz und reicht sie dem Zwerg durch das Fenster.
Er fährt wieder gerade mal einen Kilometer, da springt ein grüner Zwerg aus dem Gebüsch. Der Fahrer bringt das Auto zum Halten, kurbelt das Fenster herunter und schreit den Zwerg an: «Und was willst du, du kleiner schwuler grüner Zwerg!?»
«Führerschein und Fahrzeugpapiere, bitte!»

Der Patient auf dem Rollbett: «Herr Doktor, wo bringen Sie mich den hin?»
«Ins Leichenhaus!»
<«Aber ich bin doch noch gar nicht tot!»
«Wir sind ja auch noch nicht dort!»

Frage: Warum laufen in Ostfriesland alle Menschen gebückt?
Antwort: Gegen AIDS hilft nur Vorbeugen!

Zwei Jungs spielen mit der Schrotflinte ihres Opas herum. Einer schaut vorne ins Rohr, während der andere hinten am Abzug rumhantiert. Plötzlich löst sich ein Schuss. Der Junge vor dem Rohr sieht gleich ganz anders aus. Meint der andere: «Schau doch nicht so, ich hab' mich doch auch ganz schön erschreckt!»

Ein Mann mit roten Flecken auf dem Penis kommt zum Arzt. «Herr Doktor, seit zwei Wochen schon habe ich diese schmerzhaften roten Flecken dort.»
Der Arzt nimmt sich eine große Enzyklopädie zu Rate und liest: «Schwarze Flecken auf dem Penis.. - muss amputiert werden... Grüne Flecken auf dem Penis... - muss amputiert werden... Violette Flecken auf dem Penis.. - muss amputiert werden... Rote Flecken auf dem Penis... - muss NICHT amputiert werden!»
Patient: «Oh! Gott sei Dank!»
Arzt: «...fällt von selbst ab!»

Frage: Was sucht ein einarmiger Mann in der Einkaufsstraße?
Antwort: Einen Second-Hand-Shop!

Ein Mann erwacht mit dicker Birne neben einer außergewöhnlich häßlichen Frau, erinnert sich an nichts und registriert plötzlich, daß ihm ein Faden aus dem Mund hängt.
Er betet: «Lieber Gott, laß es einen Teebeutel sein.»

«Schreit Ihre Frau auch immer so, wenn sie kommt?»
«Nein meine hat einen eigenen Hausschlüssel.»

Kriecht eine Raupe auf einem Baum herum und will gerade ein Blatt fressen. Ein Vogel sitzt hinter ihr und überlegt: «Soll ich die Raupe sofort fressen oder nachdem sie das Blatt gefressen hat, weil sie dann fetter ist?»
Einen Ast weiter lauert schon die Katze und denkt: «Soll ich mir den Piepmatz gleich einpfeifen oder warten, bis er die Raupe gefressen hat, wenn die endlich mit ihrem Blatt zu Potte gekommen ist?»
In dieselbe Richtung gehen die Gedanken des Hundes, der unter dem Baum lauert, und auch der Wolf, der auf der anderen Seite des Baumes sitzt, denkt: «Soll ich den Köter jetzt vernaschen oder warten, bis er die Katze inklusive Vogel, Wurm und Blatt verputzt hat?» Und dann lauert am Rande des nahen Tümpels unter einem Busch noch der Bär und fragt sich dasselbe: Soll ich... Und dann nimmt die Geschichte ihren Lauf, die Raupe frißt das Blatt, der Vogel die Raupe, die Katze den Vogel, der Hund die Katze, der Wolf den Hund, nur der Bär rutscht bei dem Versuch, aufzuspringen und sich auf den Wolf zu stürzen aus, und landet im Tümpel.
Merke: Bei einem langen Vorspiel wird der Bär nass.

Wie viele Männer braucht man, um einen Raum zu tapezieren?
Das kommt darauf an, wie dünne Scheiben man schneidet.

Grabsprüche Deadlines