Hauptmenü

Startseite
Herricht und Preil
Fiese Witze
Grabsprüche
Textadventure
E-Post
Reise
Linke Dinger
Awards
Fettnäpfchen
Gästebuch
Persönliches

Trivocum

Zum 1&1-Shop

Georg-Cantor- Gymnasium
FH Merseburg


Schick mir doch ne e-mail!

Email-Liste
Free SMS kostenlos versenden bei delico.de

www.myEuro.info  
 
Was hat der Euro in Ihrer Brieftasche schon erlebt?

Seriennummer:



 

Das wichtigste gleich zu Anfang: "Akikos Trivocum" gibt es jetzt auch als PC-Spiel mit drei Spielmodi. Auf der Trivocum Internetseite kann man sich das Spiel als 7-Tage-Vollversion (Try&Buy) herunterladen und 7 Tage lang ohne Einschränkungen testen. Danach schaltet das Spiel sich in den Demo-Modus zurück. Die Ergebnisse werden dabei "eingefroren". Es ist jederzeit möglich, für in meinen Augen sagenhaft günstige 10€ einen Freischaltcode zu erwerben und das Spiel endgültig als Vollversion freizuschalten. Und auch an die Leute, die immer noch ein Modem benutzen (müssen) wurde gedacht. Neben der knapp 40MB großen Vollversion gibt es eine abgespeckte Freeware-Version des Spiels, "Akkis Mini-Trivocum". Diese enthält zwar nur den Scharmützel-Modus, ist dafür aber auch nur 8MB groß.


"Akikos Trivocum" ist das offizielle Trading Card Game zu den sehr erfolgreichen Romanen der "Höhlenwelt-Saga" des Autors Harald Evers. Es handelt sich dabei um die (nach seinen eigenen Angaben) "wohl kleinste und exklusivste Spieleproduktion der Welt". Alle Karten sind handgefertigt, vom Motiv und den Text über den Ausdruck bis hin zur Verpackung. Inzwischen ist allerdings die Produktion des Hardcover-Version eingetellt worden.

Kenner der Romanserie werden schnell alte Bekannte wiederfinden, wie Leandra oder Munuel, aber auch Bösewichte wie Chast oder gar Sardin sind vertreten. Drachen wie Tirao und Ulfa geben sich die Ehre, ebenso wie die Drei Stygischen Artefakte, der Dämon Zarkos, der geheiligte Kodex der Elementarmagie oder auch die Stute Bushka und der Sklavenhändler Guldoor. Und auch bis dato unbekannte Figuren und Gegenstände treten auf, wie das Meermädchen Shaarina mit seinen Freunden und Spielgefährten aus der Unterwasserwelt. Diese bringen ihre eigene Magieform mit - die Stygische Magie, die Munuel und später auch Leandra im Kampf gegen die Bruderschaft einzusetzen beginnen. Akikos Trivokum ist das Magiekartenspiel der Höhlenwelt.

Auf den ersten Blick mag dieses Sammelkartenspiel an andere TDC, wie "Magic - The Gathering", Yu-Gi-Oh oder auch die Spiele zu verschiedenen Fernsehserien, wie Star Trek oder Babylon 5, erinnern. Doch "Akikos Trivocum" ist anders. Man wirft dem Gegner nicht einfach einzelne Karten entgegen, um seinen Vorrat an Lebenspunkten auf Null zu setzen. Vielmehr ist das Ziel des Spieles, Magiekartenreihen zu bilden und damit die "glorreichen sieben" Magier des Gegners zu vernichten. Zwar gibt es auch Karten, die das ganz allein schaffen, aber diese sind recht selten. Zumeist ist man darauf angewiesen, mit der Zeit Reihen aus vier oder mehr Karten zusammenzulegen und diese dann einem der gegnerischen Magier entgegenzuschleudern. Doch Vorsicht - alles, was diese Schurken nicht umbringt, macht den Gegner nur stärker.

Und der eigentliche Clou dieses Spieles ist etwas, was in der Geschichte der TC Games wohl einmalig ist: Die Verwendung eines 20seitigen Würfels zur Steuerung des Schwierigkeitsgrades. Dies birgt völlig neue und ungeahnte Möglichkeiten in sich. Ereignisse können, je nach Grad ihrer Spielbeeinflussung, mehr oder minder schwer auszulösen sein. So ist es zum Beispiel möglich, eine gegnerische Magiereihe zeitweilig zu blockieren, was eine vergleichsweise kleine Beeinflussung darstellt. Dafür muss man dann (je nach verwendeter Karte) mindestens einen Wert größer als 5 erwürfeln. Oder man entscheidet sich, einen der gegnerischen Magier für eine Weile aus dem Spiel zu verbannen (kann ziemliche Auswirkungen haben). Auch dafür gibt es Karten, allerdings muss man jetzt einen Wert von 13 oder noch höher erwürfeln. Und so kann man die Reihe fortführen mit Ereignissen, die eigentlich immer eintreten, da man nur eine 2 oder 3 braucht, bis hin zu großen Ereignissen, für die man eine 19 erwürfeln muss, die also nur sehr schwierig zu erreichen sind.

Alles in allem kann man sagen, dass "Akikos Trivocum" altbekanntes mit neuen Ideen wirkungsvoll verknüpft. Das Spiel bietet die Möglichkeit, die Höhlenwelt und ihre Bewohner auch visuell zu erleben und nicht nur durch das geschriebene Wort. Außerdem erhält man einen tieferen Einblick in die Tier- und Pflanzenwelt.


Bei Interesse oder weiteren Fragen schauen Sie bitte auf die Trivocum Internetseite.


Meine Tauschliste

Seomans Tauschliste